So spart ihr bis zu 1.000 Euro beim Material für die Eigenleistungen

Update vom 13.6.: jetzt machen wir die 1.000€ voll mit den Übergangs-und Abschlujssprofilen (ganz am Ende vom Post)

In diesem Post möchten wir euch aufzeigen wie ihr gutes Material / Markenware zu günstigen Preisen für eure Eigenleistung erwerben könnt. Dabei geht es um die Gewerke: Boden (Laminat oder Vinyl) und Streichen (Wandfarbe & Grundierung)

Wir berechnen die Einsprung exemplarisch an unserem Bedarf:

  • Tiefengrund für 320 qm
  • Wandfarbe für 400 qm
  • 128 qm Laminat plus Verschnitt –> 135qm
  • 128qm Trittschalldämmung –> 136 qm
  • 100m Sockelleisten –> 105,60m

Beginnen wir bei Farbe und Tiefengrund. Wir haben uns zunächst einmal angeschaut was Tiefengrund und Farbe im Baumarkt kosten.

Tiefengrund
Bei Obi sollen 10 Liter Tiefengrund der Eigenmarke 38,99 € kosten. Empfohlen werden 2 Anstriche der 10 Liter Kanister soll für ca. 70qm ausreichen. Wir würden also 320 qm x 2 Anstriche = 640 qm / 70qm = 9 Kanister benötigen. Das wären ca. 350€ nur für die Grundierung.

Den Preis empfanden wir als recht happig, außerdem haben wir keine Lust 2 Mal zu grundieren also suchten wir weiter und dieses Mal bei der „Profiware“ von Sto und Caparol. Bei Sto sind wir schließlich auf das Produkt StoPrim Plex gestoßen und dieses kostet im günstigsten Onlineshop knapp 47€ aber für 20 Liter und man braucht nur einen Anstrich. Ein 20 Liter Kanister soll für ca. 140 qm reichen. Wir benötigen also 3 Kanister macht insgesamt ca. 140 €. Eine Ersparnis von ca. 200 Euro ! Und das obwohl wir auf das Profiprodukt zurückgreifen.

Wandfarbe

Bei der Wandfarbe haben wir uns entschieden die Räume ganz normal mit Dispersionsfarbe zu streichen. (Mit Außnahme vom Bad. Hier werden wir eine Silikatfarbe verwenden da diese Schimmelpilzhemmend ist.) D.h. im Prinzip könnten wir auch die „Billigfarbe“ vom Discounter nehmen. Aber wir haben uns etwas schlau gemacht und bei der Auswahl der Farbe auf folgendes geachtet:

  • Deckkraft: hier gibt es insgesamt 4 Klassen. Am besten ist die Klasse 1 wir haben uns entschieden auf jeden Fall eine Farbe mit dieser Deckkraft auszuwählen. Damit sind die „Billigfarben“ schon Mal aus dem Rennen gewesen
  • Nassabrieb: Hier gibt es eine Einteilung von 1 bis 5. Hier haben wir uns entschieden, dass die Farbe der Klasse 2 entsprechen muss, also scheuerbeständig und besonders strapazierfähig ist. Wandfarben dieser Klasse eignen sich für stärker beanspruchte Räume wie Kinderzimmer, Flur und Küche.

Außerdem sollte die Farbe lösemittelfrei und mit dem blauen Engel ausgezeichnet sein.

Unsere engere Wahl – diese 3 Farben haben unsere Kriterien erfüllt

Polarweiss von „Schöner Wohnen“ – 10 Liter kosten zwischen 40 und 50€.
Hier Polarweiss kaufen

OBI Arctic Weiss – für den 10 Liter Eimer werden 37 Euro fällig.
Hier kaufen

StoColor Rapid Ultramatt – Die „Profiware“ ist in diesem Fall deutlich teurer und schlägt mit ca. 58 Euro pro 10 Liter Gebinde zu Buche

Eigentlich wollten wir die OBI Farbe kaufen. Aber durch Zufall konnten wir die Schöner Wohnen Polarweiß in Sondergröße mit 11 Litern statt 10 Litern für knapp 35 Euro kaufen. Die 11 Liter sollen für ca. 94 qm reichen. Wir haben also vorsichtshalber 5 Eimer gekauft. Kostenpunkt 175 Euro. An dieser Stelle haben wir vielleicht nicht wirklich was gespart, aber ich denke vernünftige Farben zu einem guten Preis gefunden.

Laminatboden, Trittschalldämmung und Fußleisten

Bei Bonum ist im Standard ein Laminat von Wineo aus der Serie 300 enthalten. Wir hatten uns kostenlose Muster der Böden bestellt. (Direkt auf der Seite von Wineo könnt ihr euch kostenlose Muster bestellen) Gefallen hat uns der Boden California Oak im Landhausdielenformat. Der günstigste Onlinepreis den wir gefunden haben lag bei 12,19€ pro qm. Darunter benötigen wir noch eine Trittschalldämmung und Dampfbremse. Nach kurzer Recherche ist unsere Wahl hier auf die Unterlagsmatte soundPROTECT SD von Wineo gefallen. Diese mindert den Trittschall um ca. 19 dB und eine Dampfbremse ist bereits integriert. Der günstigste Onlinepreis lag bei 4,15 € pro qm. Fehlen noch die Sockelleisten. Da wir weiße Türen haben möchten wir auch weiße Sockelleisten und wir werden es mit den Sockelleisten zum „aufklicken“ versuchen. Ausgesucht haben wir uns die Wineo Contrast in 60mm Höhe. Der günstigste Onlinepreis liegt bei 4 € pro Meter.

Rechnen wir die „günstigsten“ gefundenen Preise zusammen so kommen wir auf:

  • 1.645 Euro für 135 qm Laminat
  • 564 Euro für die Trittschalldämmung
  • 422 Euro für die Fußleisten
  • 5 Pack Clipholder für die Fußleisten a 8 Euro –> 40 Euro

Macht insgesamt etwa 2.670 Euro bzw. auf unser Fläche von 128 qm gerechnet 20,86 Euro pro qm. Damit würden wir zwar gegenüber der Beauftragung bei Bonum Geld sparen aber wir dachten, bei so viel Material muss doch noch was beim Preis gehen 🙂

Und tatsächlich. Durch Zufall sind wir beim stöbern in einem Shop auf folgenden Button gestoßen: „Unverbindliches Rabattangebot anfordern„. Und beim Vergleich mit anderen Shops haben wir festgestellt, dass es hier sehr viele Anbieter gibt bei denen man sich ein Rabattangebot erstellen lassen kann. (Meist ab 500 Euro Auftragswert). Insgesamt haben wir uns in 5 Shops Angebote geben lassen. Und beim besten Angebot könne wir gegenüber dem oben genannten Preis von 2.670 Euro über 25% sparen und landen dank Skonto bei unter 2.000 Euro inklusive kostenloser Lieferung.

Macht eine Gesamtersparnis von 700 Euro beim Bodenbelag und 200 Euro bei der Grundierung. Insgesamt also 900 Euro.

Abschluss- und Übergangsprofile

Für die Übergänge zwischen den einzelnen Räumen und dem Flur, sowie an den hohen Fenstertüren und den Übergängen zu den Treppen werden Profile benötigt. Uns haben die Profile von der Fa. Prinz in Edelstahl matt gefallen. Achtet bei der Auswahl auf die richtige Höhe bei den Profilen. Die günstigsten Preise haben wir bei leiste24.de gefunden. Hier hat z.B. eine 2,7 m Abschluss-/ bzw Übergangsschiene gerade einmal 29,80€ gekostet. Ein vergleichbares Profil z.B. im Baumarkt kostet stolze 46,99 €. also ganze 17 Euro mehr. Wir bennötigen insgesamt 5 Abschlussprofile a 2,7m. Macht eine Ersparnis von 85€. Weiterhin benötigen wir in den Wohngeschossen noch 5 Übergangsprofile a 90 cm. Diese kosten pro Stück 11,99 € bei Leiste24. Das vergleichbare Profil im Baumarkt dagegen 19,99 €. Macht für uns also nochmal insgesamt 40 Euro Einsparung.

Insgesamt kommen wir bei den Profilen damit auf 125 Euro Preisvorteil sowie in den Genuss einer kostenlosen Lieferung. Was gerade bei den 2,70m langen Profilen nicht zu unterschätzen ist. Und damit sind auch die 1.000 Euro Materialersparnis geschafft.
Noch ein wichtiger Hinweis zu den Profilen. Wenn ihr die Profile im Boden verschrauben wollt und Fußbodenheizung habt, erkundigt euch wieviel Spielraum ihr zum Bohren habt und verwendet in jedem Fall einen Anschlag, damit ihr nicht aus Versehen ein Fußbodenheizungsrohr anbohrt. Wir haben die Schienen vorsichtshalber geklebt. Hält auch Bombenfest.

Schreibe einen Kommentar