Smart Home fürs neue Haus

Klar braucht man auch ein paar „Spielereien“ im Haus. Das Angebot an Smart Home Komponenten wächst in letzter Zeit ja rasant und wir wollen uns dem Fortschritt nicht verschließen. Neben dem Philips Hue System für die Beleuchtung welches wir aktuell schon in unserer Mietwohnung haben möchten wir auch ein smartes Audiosystem, Staubsaugroboter und Rolladensteuerung realisieren. Irgendwann ist sicher auch ein Rasenmähroboter und eine automatische Bewässerung angesagt.

Smarte Beleuchtung mit Philips Hue

Smarte Beleuchtung liegt voll im Trend und der Branchenprimus ist hier sicher Philips mit dem System Hue. Das System ist kompatibel zu verschiedenen Produkten anderer Hersteller. Dies sind dann sog. „Friends of Hue“. Für unser Haus möchten wir zum einen die Beleuchtung im Flur mittels Bewegungsmelder realisieren, zum anderen aber auch in verschiedenen Bereichen wie Wohn-/ Esszimmer und Bad mit indirekter Beleuchtung und farbigem Licht gemütliche Akzente setzen. Die Philips Hue Lampen gehören mit zu den teuersten am Markt, aber es gibt auch viele kompatible Lampen, wie die von Müller Licht, die vor kurzem von Aldi vertrieben wurden und natürlich die IKEA Tradfri Lampen. Diese werden wir für die Flurbeleuchtung verwenden.
Für die Hausplanung selbst ist daher nur relevant ob und wo LED Stripes zum Einsatz kommen sollen, da diese über ein Netzgerät versorgt werden und somit Steckdosen in der Nähe platziert werden müssen. Außerdem sollte man überlegen wie und wo das indirekte Licht erzeugt wird. Also z.B. mit Profilen an der Decke oder in Fußleisten, hinter dem Fernseher…

Sonos – Smartes Soundsystem

Erst vor kurzem sind wir auf das Soundsystem Sonos aufmerksam geworden. Das besondere im Gegensatz zu vielen anderen Lautsprechersystemen: Die Sonos Lautsprecher kommunizieren nicht über Bluetooth sondern über WLAN und das bringt doch einige Vorteile mit sich:

  • Höhere Reichweite
  • Man kann mehrere Lautsprecher mit einem Smartphone, Tablet usw. gleichzeitig koppeln
  • und das absolut geniale: man kann zentral von einem Gerät aus auch auf jedem Lautsprecher etwas unterschiedliches abspielen.

Leider sind die Sonos Geräte nicht gerade die günstigsten am Markt aber hier gibt es gute Neuigkeiten: Ikea ist eine Kooperation mit Sonos eingegangen das Ergebnis heißt SYMFONISK. IKEA wird vermutlich im Spätsommer das erste Produkt in Deutschland auf den Markt bringen. Die „kleine“ Box soll rund 100 Euro kosten. Das ist in etwa die Hälfte von der kleinsten SONOS Box. Gesteuert wird das ganze natürlich per App 🙂 Kostenpunkt: sollte der Sound der IKEA Boxen überzeugen werden wir sicher für 5 Boxen (ca. 500 Euro) Verwendung finden 🙂

Bosch Smart Home Rolladensteuerung

Da wir im Erdgeschoss elektrische Rolläden vorsehen, möchten wir diese natürlich auch per App oder aber von einem zentralen Schalter bedienen können. Hierfür wollen wir von Bosch Smart Home Komponenten einsetzen: (Kostenpunkt ca. 400 Euro)

  • im Bereich direkt neben der Jalousie werden die Bosch Unterputz Rolladensteuerungen eingebaut. Darauf dann mittels Adapterplatte der entsprechende Betätigungsschalter (Gira oder Busch Jäger)
  • Der Bosch Smart Home flexible Universalschalter wird zusätzlich im Eingangsbereich des Wohnzimmers platziert. Mit dem Schalter lassen sich 4 verschiedene „Szenarien“ bedienen. Eine Szene „alle rauf“ bzw. „alle runter“ fahren werden wir an dieser Stelle realisieren. Damit kann man dann auch ohne App mit nur einem Knopfdruck alle Jalousien hoch / runter fahren.
  • Über die App ist eine Bedieneung natürlich auch möglich, sowie Zeitsteuerungen, also z.B. morgens um 7 Uhr all Jalousien hoch fahren

Zur Verwendung der Rolladensteuerung bracht man einen Bosch Smart Home Controller. Über diesen kann man auch die HUE Lampen einbinden und natürlcih auch weitere Bosch Smart Home Produkte wie Rauchmelder, Bewegunsgsmelder,…

Ein Gedanke zu „Smart Home fürs neue Haus“

  1. Pingback: Planungsphase – Wir bauen unser Haus

Schreibe einen Kommentar