Innenputz ist fertig – warten auf Fußbodenheizung und Estrich

So nachdem es jetzt ganz schön lange ruhig war auf unserem Blog möchten wir euch Mal wieder ein Update geben. Die letzten 3 Wochen waren recht turbulent … Startschwierigkeiten beim Innenputz, Wasser im Keller, unser Doppelhaus Nachbar hat mit seinem Kelleraushub angefangen und wir haben leider immer noch den Erdhang hinterm Haus. Nun hoffen wir, dass uns das C-Virus nicht noch den ganzen Terminplan verhagelt. Also Daumen drücken…

Um den 17. Februar haben die Putzer mit den Vorbereitungen für den Innenputz begonnen. Genau eine Woche später dann sollte es eigentlich mit dem Innenputz losgehen. Wir waren froh, dass sich ein Nachbar bereit erklärt hatte, dass wir an seinen Gartenwasseranschluss dürfen. Doch dann Montagmittag klingelt das Telefon: der Druck aus dem Gartenwasseranschluss des Nachbarn reicht nicht aus um den Putz aufzubringen … (na ja bei dem Glück was wir bisher hatten nicht verwunderlich, dass es auch hier wieder Probleme gibt).

Und was nun? Zum Glück hatte der Putzer eine Lösung parat. Mit einem kleinen Zwischentank und einer Pumpe konnte genug Wasserdruck erzeugt werden und der Innenputz konnte aufgebracht werden. Etwa eine Woche später war dann das ganze Haus von innen verputzt und dann hieß es erstmal trocknen lassen.

Kurz danach haben bei unserem Nachbarn die Erdarbeiten gestartet. Eigentlich hätte der Erdbauer auch noch unseren Hang hinterm Haus abtragen sollen, aber er befürchtete, dass dann das ganze Wasser aus der Erde in die Kellergrube des Nachbarn laufen würde. Also hat er den Hang nicht weggebaggert … hmpf Jetzt müssen wir uns also wieder auf die Suche machen nach jemandem der Zeit hat und keine Mondpreise verlangt. Denn Mitte / Ende April soll endlich die Straße aufgerissen werden und wir die Hausanschlüsse erhalten. Kurz darauf wird dann schon die Außenwanddämmung und der Außenputz aufgebracht werden, so dass wir hier nur noch ein sehr kleines Zeitfenster haben. Denn die Erdarbeiten sollten idealerweise abgeschlossen sein, bevor Dämmung und Außenputz drauf sind.

Auch beim Aushub des Nachbarn gab es schon die ersten Probleme. Den Arbeitsbereich auf dessen Grundstück haben wir einfach wieder mit dem ursprünglichen Boden befüllt, da bei unserem Baustart nicht klar war, wann unser Nachbar anfangen wird. Auf Grund der starken Regenfälle Ende Februar / Anfang März war aus dem Lehmboden nun aber Matsch geworden und der Aushub dauerte dementsprechend länger

Letzte Woche war noch die Estrichfirma im Haus und hat die Dämmplatten auf dem Boden ausgelegt. Allerdings noch nicht im Keller, denn auch hier haben wir ja noch das „kleine“ Problem, dass wir noch keinen druckwasserdichten Anschluss an den Kanal haben, weil ja noch alle Hausanschlüsse fehlen. Dadurch dringt bei Regen immer wieder etwas angestautes Wasser in unseren Keller ein und es kann dort noch kein Estrich eingebaut werden.

Schreibe einen Kommentar