Hausabnahme, Umzug und die ersten Tage im eigenen Heim

Die letzten Wochen war es ziemlich ruhig auf unserem Blog. Es war auch ordentlich was los. So langsam kehrt aber „Ruhe“ ein und wir haben wieder Zeit den Blog auf Vordermann zu bringen. 🙂

Hausabnahme

Vor circa 2 Wochen haben wir mit unserem Bauleiter das Haus abgenommen. Allerdings zunächst nur „innen“ da die Stukker noch nicht mit dem Außenputz und der Dämmung fertig sind. Die Abnahme hat ca. 2 Stunden gedauert. Es wurden alle Türen / Fenster geöffnet, Jalousien hoch und runter gefahren, Anzahl der Rauchmelder geprüft,… Insgesamt haben wir innen 38 „Mängel“ feststellen können. Allesamt aber nichts wildes. Von fehlenden Rauchmeldern, lockeren Steckdosen bis zu nicht wieder von Handwerkern montierten Gurtwicklern. Am Ende der Abnahme wurde dann „unser“ Türschloss eingebaut. D.h. zur Beseitigung der Mängel mussten die Handwerker nun Termine ausmachen. Im Abnahmeprotokoll ist als Frist der 03.08. vermerkt.

Zwischenstand Mängelbeseitigung

Zwischenzeitlich sind die meisten Mängel behoben. Am schnellsten war dabei Grad + Schlupf. Bereits am Folgetag kam jemand vorbei um sich um die offenen Punkte zu kümmern. Auch die Fa. Keil und Elektro Böhm waren innerhalb kurzer Zeit da um die noch offenen Punkte zu erledigen. Einzig der Maler ist bis dato noch nicht aufgeschlagen (Liegt aber vielleicht auch an der Urlaubszeit).

Umzug

Dazu gibt es nicht viel zu sagen 🙂 außer stressig. Aber am Ende geschafft. Auch wenn noch viele Kartons im Haus rumstehen, Lampen, Bilder usw fehlen. Die wichtigsten Sachen sind aufgebaut , eingeräumt und funktionieren.

Die ersten Tage im eigenen Heim

Sind schön aber fühlten sich für uns an wie Urlaub. Da man anfangs doch noch aus dem Koffer lebt und vieles improvisiert. Zwischenzeitlich haben wir auch von der Fa. Keil eine etwa 2 stündige Einweisung in das Thema Heizungsanlage, Lüftung und Wartung der verschiedenen Komponenten erhalten. Das gestaltet sich umfangreicher als wir dachten. Ist aber alles kein Hexenwerk.
Die größte Überraschung: wir sind von der Lüftungsanlage begeistert! Eigentlich haben wir die Anlage nur gezwungener Maßen wegen der Nähe zur Bahn einbauen lassen. Wir hatten bedenken, dass man die Lüftung vielleicht doch recht stark akustisch wahrnimmt oder einen dauernden Luftzug verspürt. Aber bereits nach wenigen Tagen lautet das Fazit: top. Immer frische Luft, außer auf der höchsten Stufe ist die Lüftung im Prinzip nicht zu hören und zu spüren. Und auch die Lautstärke auf der höchsten Stufe empfinden wir als nicht störend. Nachts kann man im Sommer mit der kalten Außenluft das Haus etwas abkühlen und wir haben bereits jetzt eine angenehme Luftfeuchte im Haus 50% – 65%. Wer gerne technische Spielereien mag. Mit der Lan Connect C Box könnt ihr eure Lüftungsanlage auch per App steuern. Auch außerhalb eures Heimnetzes. Spannend wird nun wie sich die Lüftung im Winter auf die Heizkosten auswirkt.
Wer das nötige Kleingeld hat sollte sich die Lüftungsanlage durchaus als Option durch den Kopf gehen lassen.

Schreibe einen Kommentar