Handwerkertermin Elektrik

Der Termin ist zwischenzeitlich schon eine ganze Weile her, trotzdem wollen wir euch unsere Erfahrungen / Eindruck nicht vorenthalten.

Die Elektroinstallation führt bei uns die Firma Böhm aus. Da wir selber „vom Fach“ sind, haben uns die Planungen zu Hause für die Elektrik mit am meisten Spaß gemacht. Wobei wir auch aufpassen mussten, nicht zu viele Spielereien einzubauen. Da wir von den Feuchter Gemeindewerken einen FTTH (Fiber to the Home) Anschluss bekommen (also Glasfaser bis in den Keller) haben wir uns dazu entschieden Internet, Telefon und Fernsehen komplett über Glasfaser zu realisieren. Wohnzimmer, Büro und alle Schlafräume erhalten also einen LAN Anschluss. Wichtig war auch an die Vorbereitungen für unsere SmartHome Komponenten zu denken: Steckdosen für die SONOS / SYMFONISK Lautsprecher, größere Leerdosen für die Bosch Smart Home Rolladensteurung und natürlich Steckdosen für die HUE / Bosch Smart Home Bridge. Wir haben auch lange über Einbauspots in der Decke nachgedacht, dies aus Kostengründen dann aber doch wieder verworfen. Wichtig bei der Planung war es für uns auch schon „zukunftsorientiert“ zu planen. D.h. neben den Überlegungen wo Lichtschalter und Steckdosen platziert werden müssen standen vor allem Fragen wie:

  • wo benötigen wir im Außenbereich Strom / Licht?
  • wo sollte sicherheitshalber ein Stromanschluß vorgesehen werden auch wenn er jetzt noch nicht benötigt wird. (Also z.B. im Bereich der Eingangstür sofern man Mal einen Fingerprint Scanner zum Tür öffnen installieren mag)
  • wo steht später der Router?
  • Wo wird die Steuerung für unsere kontrollierte Wohnraumlüftungsanlage installiert?

Im Detail haben wir jetzt folgendes geplant:

  • ca. 20 zusätzliche Steckdosen im gesamten Haus
  • Der Router wird direkt im Wohnzimmer platziert, das Lüftungssteuerungsgerät im Flur
  • Eine zusätzliche Steckdose im Anschluss-Kellerraum für unsere Netzwerktechnik
  • Anschlüsse für elektrische Rollläden im EG
  • 2 x Außenstrom im Bereich der Terrasse für Beleuchtung / ggf. elektrische Markise
  • Eine schaltbarer Außensteckdose auf der Vorderseite vom Haus, um z.B. das Auto auszusaugen oder den Hochdruckreiniger Mal anzuschmeißen.
  • Schaltbare Außensteckdose auf der Rückseite des Hauses für Rasenmäher & Co.
  • Außenstrom in den Bereich vom Carport / Stellplatz, um hier später eine E-Auto Ladestation und auch Beleuchtung realisieren zu können
  • Ein Photovoltaik Leerrohr und entsprechend freier Platz im Elektro-Anschlußkasten
  • Differenzdruckwächter für den Kamin

Damit haben wir hoffentlich an alles nötige im Innen und Außenbereich gedacht. 🙂

Termin bei Fa. Böhm
Das Gespräch mit Hr. Böhm war sehr nett und hat ca. 1,5 Stunden gedauert. Die entsprechenden Positionen für Schalter, Lampenauslässe, Steckdosen … wurden von Hr. Böhm im Werkplan eingezeichnet. Wichtig: am Ende alles fotografieren. Insgesamt legen wir beim Elektriker nun doch etwas mehr drauf als ursprünglich geplant.
Fazit: auch bei Elektro Böhm war unser Eindruck beim Gespräch sehr gut. Lediglich auf das Angebot mussten wir dann recht lange warten.

Schreibe einen Kommentar