Erste Überlegungen: Gestaltung der Außenanlagen

Nachdem wir sehr lange auf unsere Baugenehmigung warten mussten, haben wir uns in der Zwischenzeit einem Thema gewidmet, dass wir sonst erst viel später angegangen wären: die Planung der Außenanlagen.

Wir haben stundenlang nach Ideen auf Pinterest gesucht. Pläne gemalt und wieder verworfen, verschiedene Entwürfe zusammen gebracht und uns überlegt wie wir unseren nicht allzu großen Garten möglichst gut nutzen können. Außerdem ist unser Budget für die Außenanlagen eher im unteren Bereich angesiedelt und wir wollen auch das ein oder andere in Eigenleistung machen.

Zuerst haben wir uns zusammen gesetzt und überlegt wie unser Garten und die Außenanlagen aussehen sollen:

  • Eine Fertiggarage kommt wegen des Grundstückzuschnittes nicht in Frage. Wir hatten uns zwar ein Angebot machen lassen aber das war weit über dem was wir bereit sind für eine Fertiggarage zu zahlen. Also haben wir uns für einen Einzelcarport und Stellplatz entschieden.
  • Damit brauchen wir aber auch ein Gerätehaus in dem man im Sommer die Fahrräder unterstellen kann, um sie nicht jedes Mal in den Keller zu schleppen. Außerdem natürlich ein Platz für die Mülltonnen
  • Wir haben vor dem Haus ziemlich viel Pflasterfläche, deshalb soll es links und rechts vom Hauseingang dann schön grün sein, also 2 Beete. Für einen kleinen Hausbaum soll auch Platz sein.
  • Die Terrasse muss mindestens 20 qm haben und ausreichend Platz für unseren nicht ganz kleinen Grill bieten.
  • Für die Kinder muss noch eine ausreichend große Rasenfläche da sein zum spielen, außerdem wünschen sich die Kinder ein Holzpferd und ein Spielhaus/ Stelzenhaus
  • Ein kleiner Naschgarten wäre auch noch schön
  • Da wir alle Lagerfeuer mögen soll ein separater Sitzbereich mit einer Feuerstelle auch noch Platz finden

Aus der Lage und Beschaffenheit des Grundstücks ergeben sich auch einige Herausforderungen:

  • Die Längsseite (im Süden) unseres Grundstücks (ca. 30 Meter) grenzt unmittelbar an einen öffentlich stärker frequentierten Fußweg an. Wir benötigen also auf jeden Fall eine Einfriedung und Sichtschutz. Die Herausforderung: der Preis und ausreichende Sichtschutz ohne das Gefühl zu haben man ist eingezäunt / gemauert.
  • Im Osten unseres Grundstücks steigt das Gelände „stark“ an. Wir sitzen 1,50 m bis 1,7 m unterhalb des angrenzenden Privatwegs. Herausforderung: preislich günstig möglichst viel sinnvoll nutzbare Grundstücksfläche herstellen. Außerdem wollen wir auch nicht auf eine knapp 2m hohe „Wand“ schauen. Denn der Abstand von der Hauskante bis zur Grenze im Osten beträgt nur ca. 6 Meter.

Wir haben also zu den verschiedene Wünschen und Herausforderungen viel recherchiert. Dabei waren die Ideen auf Pinterest sehr hilfreich, sowie andere Bautagebücher. Nachfolgend ergänzen wir schrittweise zu den verschiedenen Themen einzelne Beiträge.

  • Carport, Gerätehaus & Mülltonnen
  • Terrasse
  • Zaun & Sichtschutz
  • Böschung
  • Gartenbereich für die Kids
  • Sitzecke mit Feuerschale
  • Naschgarten

Und hier seht ihr unseren aktuellen Plan für die Gartengestaltung

Der Gesamtplan
Der hintere Gartenbereich mit Stützmauer und Sitzkreis
Einfahrt , Vorgarten, Naschgarten und Terrasse

Ein Gedanke zu „Erste Überlegungen: Gestaltung der Außenanlagen“

  1. Pingback: Bald kommt der Innenputz – Wir bauen unser Haus

Schreibe einen Kommentar