Erschütterungsgutachten

Auf Grund der Nähe zur Bahn haben wir vom Landratsamt die Auflage bekommen ein Erschütterungs- und Schallschutzgutachten erstellen zu lassen. Leider dauert die Erstellung der Gutachten eine gefühlte Ewigkeit und günstig sind sie selbstverständlich auch nicht. Nächste Woche soll die Messung für das Erschütterungsgutachten nun endlich stattfinden und sobald die Deutsche Bahn die Verkehrszahlen geliefert hat können die Gutachten dann abgeschlossen werden. Wir hoffen, dass das Tema Anfang Juli erledigt ist, und dass vor allem beim Erschütterungsgutachten nichts raus kommt…

Heute hat der Bagger angefangen die Löcher für die Messung auszuheben. Die Messung der Erschütterungen erfolgt auf Gründungstiefe, also muss ein ca. 3 Meter tiefes Loch gegraben werden, in dem das Messgerät platziert wird.

Nächste Woche ergänze ich noch Bilder von der Erschütterungsmessung. Erstellt werden die Gutachten übrigens vom Ingenieurbüro Sorge in Nürnberg. Unser Ansprechpartner war immer sehr freundlich und auch bei unseren vielen Fragen geduldig. Für die lange Vorlaufzeit kann das Ingenieurbüro übrigens nichts, hier ist die Deutsche Bahn der Engpass. Die Bahn braucht 10 bis 14 Wochen um die Zahlen an das Ingenieurbüro zu liefern. Damit dauert ein Gutachten ab Beauftragung bestenfalls 3 Monate.

Schreibe einen Kommentar